Montalcino und Umgebung

Die Gemeinde Montalcino liegt etwa 40 km südlich von Siena, eingebettet von der Val  d'Orcia, dell'Asso und dell'Ombrone. Ein beinahe kreisförmiges Gemeindegebiet mit 16 Km Durchmesser und eine Fläche von 24.000 Hektar.
 
In Montalcino herrscht typisch mediterranes Klima  mit Niederschlagskonzentration im Frühjahr und im Spätherbst  (Jahresdurchschnitt 700 mm); Im Winter kommt es auf über 400 m gelegentlich zu Schneefall.  
 
Das Umland ist gekennzeichnet von Wäldern und beeindruckenden Weingärten, aus denen einer der berühmtesten Weine der Welt, der Brunello di Montalcino, sowie weitere edle Weine wie z.B. der Rosso di Montalcino hergestellt werden.
 
Montalcino liegt auf  564 ü. Nn. Und bietet einen herrlichen Ausblick über Meer und Berge. In der historischen Altstadt überwiegt die romanisch-gotische Architektur.
Zu den zahlreichenden Sehenswürdigkeiten gehören vor allem: Der Palazzo Comunale, dessen Stil an den Palazzo Comunale von Siena erinnert und in den der Sitz der Republik Siena während der Besatzung durch das Kaiserreich umzog. Das Kloster Sant'Antimo; Der Museumsbund der Musei Riuniti, dem folgende Museumsstätten angehören: Das Diözesanmuseum mit Malereien und farbigen Holzstatuen aus dem 16. Jh.  Das Museo Civico mit Töpferkunst und Fresken aus der Sieneser Schule. Das Archäologische prähistorische und etruskische Museum. Die Rocca, ein fünfeckiger Festungsbau mit Bastionen und Türmen aus dem 14. Jh.
 
Um letzten Sonntag im Oktober findet in Montalcino die Sagra del Tordo (Drosselfest) statt, am zweiten Sonntag im August wird das mittelalterliche Torneo di Apertura delle Cacce in historischen Kostümen und mit einem Turnier für Bogenschützen ausgetragen.
 
Ganz in der Nähe von Montalcino erhebt sich die imposante romanische  Abtei Sant'Antimo. Der Legende nach wurde die Abtei auf einer antiken kleinen Gedächtniskapelle gebaut, die im Jahre 781 n.Chr. von Karl dem Großen errichtet wurde, das Bauwerk selbst stammt aus dem Zeitraum von 1000 bis  1118.
 
Das Gemeindegebiet von Montalcino gehört zum Kunst-, Kultur- und Naturschutzgebiet Val d'Orcia, das seit 2005 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört.
 
In 40 km Entfernung liegt die Stadt Siena, die durch ihr einheitliches Stadtbild eines der bedeutendsten Beispiele italienischer Städtebaukunst darstellt. Das künstlerische Vermächtnis des historischen Stadtkerns genießt Weltruf und gehört seit 1995 zum  Weltkulturerbe der UNESCO , Besonders sehenswert die Piazza del Campo, auf der alljährlich der  bekannte Palio ausgetragen wird.
 
Ein weiteres, malerisches Ziel ist Bagno Vignoni, etwa 25 km von Montalcino entfernt. Neben den Thermalquellen ist auch die Struktur im Lauf der Jahre hinweg unverändert geblieben. Selbst der Hauptplatz ist anders, als man erwartet, quillt hier doch 52° heißes Wasser.
 
Weitere, lohnenswerte und leicht zu erreichende Ausflugsziele sind Florenz, Roselle, der Monte Argentario, Castiglione della Pescaia, der Naturpark dell'Uccellina, Terme di Petriolo, der Monte Amiata, Pienza, Montepulciano.

Willkommen in Antica Grancia di Quercecchio

Wo Sie die geschichtsträchtigen Ortschaften der Val d'Orcia,

Zeugnisse der antiken Via Francigena, erwarten, in denen Kunst,

Kultur und Natur eng miteinander verwoben sind.

This site uses cookies to improve your browsing experience. Please click the button next to accept the use